Prozessmanagement

Prozessmanagement

Die wenigsten Initiativen zur Geschäftsprozessoptimierung liefern die erhofften Resultate:

 

Prozessoptimierung in der Realität
  • Fokus auf Dokumentation und Tools
  • Keine klare Trennung zwischen Ist und Soll
  • Intransparente Prozessdokumentation
  • Schlechte Kommunikation der Prozessänderungen
  • Die wenigsten Prozesse können bezogen auf ihre Zielparameter quantifiziert werden
  • Keine Zielstellung: Schneller, kostengünstiger, hochwertiger?
  • Teams, Menschen und softe Faktoren werden ignoriert
  • Keine Messung der Ergebnisse und Nachhaltigkeit
Geschäftsprozesse in der Realität
  • Kaum ein Geschäftsprozess läuft linear ab
  • Viele Geschäftsvorfälle werden gleichzeitig und in verschiedenen Stufen bearbeitet Geschäft läuft trotz fehlender Prozessdokumentation
  • Geschäftsvorfälle sind statistisch verteilt
  • Prozesse werden von Menschen ausgeführtGeschäftprozesse sind abhängig von der zeitlichen Verfügbarkeit von Ressourcen
  • Den Erfolg neuer Prozesse zeigt erst die Praxis
Prozessoptimierung in der Realität
  • Fokus auf Dokumentation und Tools
  • Keine klare Trennung zwischen Ist und Soll
  • Intransparente Prozessdokumentation
  • Schlechte Kommunikation der Prozessänderungen
  • Die wenigsten Prozesse können bezogen auf ihre Zielparameter quantifiziert werden
  • Keine Zielstellung: Schneller, kostengünstiger, hochwertiger?
  • Teams, Menschen und softe Faktoren werden ignoriert
  • Keine Messung der Ergebnisse und Nachhaltigkeit
Geschäftsprozesse in der Realität
  • Kaum ein Geschäftsprozess läuft linear ab
  • Viele Geschäftsvorfälle werden gleichzeitig und in verschiedenen Stufen bearbeitet Geschäft läuft trotz fehlender Prozessdokumentation
  • Geschäftsvorfälle sind statistisch verteilt
  • Prozesse werden von Menschen ausgeführtGeschäftprozesse sind abhängig von der zeitlichen Verfügbarkeit von Ressourcen
  • Den Erfolg neuer Prozesse zeigt erst die Praxis
Prozessoptimierung in der Realität
  • Fokus auf Dokumentation und Tools
  • Keine klare Trennung zwischen Ist und Soll
  • Intransparente Prozessdokumentation
  • Schlechte Kommunikation der Prozessänderungen
  • Die wenigsten Prozesse können bezogen auf ihre Zielparameter quantifiziert werden
  • Keine Zielstellung: Schneller, kostengünstiger, hochwertiger?
  • Teams, Menschen und softe Faktoren werden ignoriert
  • Keine Messung der Ergebnisse und Nachhaltigkeit
Geschäftsprozesse in der Realität
  • Kaum ein Geschäftsprozess läuft linear ab
  • Viele Geschäftsvorfälle werden gleichzeitig und in verschiedenen Stufen bearbeitet Geschäft läuft trotz fehlender Prozessdokumentation
  • Geschäftsvorfälle sind statistisch verteilt
  • Prozesse werden von Menschen ausgeführtGeschäftprozesse sind abhängig von der zeitlichen Verfügbarkeit von Ressourcen
  • Den Erfolg neuer Prozesse zeigt erst die Praxis

Unser praxiserprobter Ansatz simuliert die Realität und bindet gleichzeitig alle Prozessbeteiligten mit ein. Dabei können Prozessmodellierungen eine wichtige Komponente bei der Optimierung komplexer Prozesse sein.

Simulationsmodelle sind ein gängiges Werkzeug zur Entscheidungsunterstützung und Analyse komplexer Prozesse im Bereich der Prozessoptimierung

  • Ihr Einsatz eignet sich speziell im Falle unübersichtlicher und stark voneinander abhängiger Abläufe:
    Reduktion von Durchlaufzeiten
    Reduktion von Kundenwartezeiten
    Allgemeine Teilelieferung
    Lagerhaltung abzählbarer Produkte
  • Durch Anpassung im Modell können eine Vielzahl von Szenarien durchgespielt und anhand qualitativer und quantitativer Größen bewertet werden
  • Mit Hilfe von Simulationsmodellen kann das Systemverhalten anschaulich dargestellt werden

pfeil

Faktenbasierte Entscheidungen

Mitnahme der beteiligten Mitarbeiter bei schwierigen Change-Maßnahmen

(Finanzielle) Bewertung von Alternativen

 

Unser Ansatz der Geschäftsprozesssimulation bringt in kürzester Zeit maximale Transparenz und zeigt quantifizierbare Handlungsalternativen auf!

Lesen Sie hier unsere Projektreferenz zum Thema Prozessmanagement

Log in